+49 (0) 40 414 35 8830 verbraucher@diwva.de
Vorsicht vor Restschuldversicherungen

Vorsicht vor Restschuldversicherungen

Banken und Sparkassen sowie Kreditvermittler haben ein starkes finanzielles Interesse daran, beim Abschluss eines Kredites zusätzlich Restkreditversicherungen zu vermitteln, so bei Autokrediten, anderen Sachkrediten oder zum Ausgleich des Dispositionskredits. Der...
BGH-Urteil mit Folgen für Zehntausende Rentner

BGH-Urteil mit Folgen für Zehntausende Rentner

Ein Urteil mit Folgen für Zehntausende Rentner: Wer Beiträge zu einer betrieblichen Pensionskasse selbst geleistet hat, muss darauf laut BGH keine Krankenversicherungsbeiträge leisten. Das sollten Betroffene wissen. Wer eine Rente von einer Pensionskasse bezieht, muss...
30 Banken berechnen von Privatkunden Strafzinsen

30 Banken berechnen von Privatkunden Strafzinsen

Immer mehr Banken verlangen von ihren Kunden Negativzinsen. Betroffen sind vor allem Geschäftskunden. Aber viele Sparkassen und Volksbanken/Raiffeisenbanken langen auch bei Privatkunden zu: auch dadurch begründet, dass sie ein großes Filialnetz unterhalten. In...
100.000 Betroffenen wurden zu hohe Kosten berechnet

100.000 Betroffenen wurden zu hohe Kosten berechnet

Die Süddeutsche Zeitung veröffentlichte einen Artikel, der unsere langjährigen Erfahrungen durchaus bestätigt. Die Stuttgarter Leben hat rund 100.000 Kundinnen und Kunden zu hohe Kosten bei Lebensversicherungen berechnet. Das berichtet Korrespondent Herbert Fromme am...
Rürup ist ein gutes Geschäft für Banken und Versicherer

Rürup ist ein gutes Geschäft für Banken und Versicherer

Die umgangssprachlich auch „Rürup-Rente“ genannte Basisrente gilt Vielen als „private Altersvorsorge mit dem größten Steuervorteil.“ Doch man sollte sehr kritisch auf die staatlich geförderte Altersvorsorge blicken. „Rürup ist DIE private Altersvorsorge mit dem...
Die Deutschen verlieren pro Sekunde 3.573 Euro

Die Deutschen verlieren pro Sekunde 3.573 Euro

Derzeit verlieren die Privathaushalte rund 3.573 Euro pro Sekunde. Das entspricht in 1-Euro-Münzen ungefähr einem Stapel mit dem Gewicht von 26,8 Kilogramm, der jede Sekunde verschwindet. Monatlich sinkt das Geldvermögen hierzulande um rund 9,26 Milliarden Euro. Der...